20.03.2017 | Kategorien TEC News

Hochschulwettbewerb: Fliegen im 21. Jahrhundert

Wie kann Fliegen noch umweltschonender gestaltet werden?

Von: tec/pr-krk, Kerstin R. Kindermann/Sebastian Ebeling (NeoAvantgarde)

Wettbewerb von airberlin - mach mit!

Wie kann Fliegen noch umweltschonender gestaltet werden? Diese Frage richtet airberlin aktuell  fächerübergreifend  an  Studierende.  Einzelpersonen  oder  Gruppen  können noch bis 21. April 2017 ein maximal zweiseitiges Konzept per E-Mail an wettbewerb@dont-want-spam.airberlin.com einreichen. Die beste Idee wird mit einem Fluggutschein in Höhe von 2.000 Euro belohnt.

„Für Studenten ist das Flugzeug heutzutage ein häufig genutztes Verkehrsmittel!" Deshalb sucht airberlin "kreative Köpfe, die mit frischem Blick gemeinsam mit ihnen nachhaltige Maßnahmen für eine umweltfreundliche Luftfahrt entwickeln“, so airberlin Chief Commercial Officer Julio Rodriguez.

Gemeinsam mit Dr. Florian Rauser, zweiter Geschäftsführer bei atmosfair, Dipl.-Ing. Stephan Schunkert, Ressortleitung VNU e.V. sowie Jannis Reinecke, Manager Operations Improvement bei airberlin bildet Julio Rodriguez die Jury für den Hochschulwettbewerb.

airberlin zählt zu den Pionieren im Umweltengagement deutscher Airlines. Die Fluggesellschaft hat laut eigenen Worten, zielgerichtete Maßnahmen zum Umweltschutz ergriffen, dazu zähle zum Beispiel das Treibstoffeffizienzprogramm „ökoeffizientes Fliegen“. Als erste Fluggesellschaft überhaupt habe das Unternehmen den ÖkoGlobe in der Kategorie „Fahrzeuginnovationen im öffentlichen Verkehr“ gewonnen und belege im aktuellen Airline Index den ersten Platz für herausragend geringe Emissionswerte bei der CO2-Effizienz. 

Ausführliche Informationen zum Hochschulwettbewerb finden Interessierte online unter https://flights.airberlin.com/de-DE/wettbewerb.