12.04.2016 | News

Schneller zum neuen Produkt - Kooperation mit SüdWestStrom

Von: tec/pr-krk, Alexander Raithel (SüdWestStrom)

SüdWestStrom forciert Kooperationen in der Entwicklungsarbeit

Intensivere Zusammenarbeit mit Stadtwerken und Hochschulen – vor allem bei der Entwicklung von neuen datengebundenen Geschäftsmodellen.

TÜBINGEN. Die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) hat am 7. April auf einer Veranstaltung in Tübingen Ansätze für die Entwicklung von neuen Dienstleistungen für Stadtwerke vorgestellt. Die Zusammenarbeit mit Stadtwerken in Pilotprojekten, eine stärkere Vernetzung mit Hochschulen und eine Ideenwerkstatt sind die wichtigsten Pfeiler der beschleunigten Produktentwicklung.         
„Unsere Stadtwerke erwarten eine höhere Schlagzahl bei der Entwicklung neuer Dienstleistungen“, sagte Stefan Fella, Geschäftsführer Markt bei SüdWestStrom bei seinem Einführungsvortrag. Fella weiter: „Die Wettbewerbssituation für kommunale Energieversorger ändert sich gerade stark. Der Erlös aus dem Vertrieb von Strom und Erdgas wird langsam sinken. Gleichzeitig kommen neue, teilweise branchenfremde Unternehmen, auf den Markt.“ Die Suche nach neuen Erlösmodellen und die Sicherung der etablierten Geschäftsbereiche sei jetzt eine der wichtigsten Aufgaben für Stadtwerke. „Wir entwickeln Lösungen für Stadtwerke, die kommunale Dienstleistungen mit der neuen digitalen Infrastruktur vernetzen“, so Stefan Fella.     

Die Entwicklung neuer Dienstleistungen basiert bei SüdWestStrom auf mehreren Ansätzen. Projektleiter Jochen Schmidt stellte in seinem Vortrag die Ergebnisse eines Pilotprojekts vor. Seit 2014 sammeln die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, Bretten, Eutin, Schwäbisch Hall und Tübingen zusammen mit SüdWestStrom Erfahrungen bei dem Einsatz sowie dem Betrieb von Smart Metern und den dazugehörigen Gateways. Die Ergebnisse nutzt SüdWestStrom jetzt, um eine Dienstleistung für Stadt- und Gemeindewerke anbieten zu können. Im zweiten Quartal 2016 wird diese Dienstleistung marktreif sein.
     
Im Dezember 2015 wurde zudem eine Ideenwerkstatt gegründet, in der die 57 SüdWestStrom-Gesellschafter direkt neue Dienstleistungen mit erarbeiten können. 15 Stadtwerke-Vertreter nehmen teil am ersten Ideen-Workshop am 8. April in Tübingen, bei dem die Grundlagen für gemeinsam entwickelte Dienstleistungen gelegt werden sollen. Die Zusammenarbeit mit Hochschulen hat die Stadtwerke-Kooperation in den letzten Monaten ebenfalls intensiviert. So sprach beispielsweise Frau Prof. Dr. Sabine Löbbe von der Hochschule Reutlingen auf der SüdWestStrom-Veranstaltung über „Innovative Geschäftsmodelle im Kontext Digitalisierung“.

Zusammenarbeit von SüdWestStrom mit Hochschulen
Die Stadtwerke-Kooperation arbeitet mit der Hochschule Reutlingen zusammen, die seit 2015 den  Masterstudiengang „Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz“ anbietet. Ein gemeinsames Projekt der Hochschule Reutlingen, der Universität Hohenheim mit Praxisbeitrag von SüdWestStrom befindet sich im Status der Antragstellung. An der Hochschule Biberach ist Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Handel und Dienstleistungen bei SüdWestStrom, im Beirat des Studienganges Energiewirtschaft. Dieses Gremium unterstützt die Hochschule dabei, den Studiengang auszubauen und Impulse aus der Wirtschaft  in die Lehre einzubringen. Holger Vogelsang, Vertriebsleiter, ist Dozent im Studienfach „Energie- und Ressourcenmanagement" an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Zahlreiche Studenten schreiben oder schrieben zudem ihre wissenschaftlichen Abschlussarbeiten bei SüdWestStrom. 

Pilotprojekt „Smart Meter Gateway“
Seit Sommer 2014 sammelt SüdWestStrom gemeinsam mit den Partnern der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, Bretten, Eutin, Schwäbisch Hall, Tübingen, sowie drei Dienstleistern in einem Pilotprojekt Erfahrungen bei der Einführung intelligenter Messsysteme. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite und in einer Dienstleistungs-Broschüre.

Kontakt SüdWestStrom:

Alexander Raithel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

Südwestdeutsche Stromhandels GmbH

Eisenhutstraße 6 - 72072 Tübingen
Fon: +49 7071 157-3790Fax: +49 7071 157-488E-Mail: alexander.raithel@dont-want-spam.suedweststrom.de

http://www.suedweststrom.de