Rankings

TEC im Ranking

Die Beteiligung der Fakultät Technik an Rankings

Hochschulrankings bewerten die Qualität von Lehre und Forschung an Hochschulen sowie der Fakultätsentwicklung anhand verschiedener Kriterien.

Dazu werden die Studierenden und Professorinnen und Professoren in getrennten Umfragen zu bestimmten Themen anonym befragt. Die Rankings sind ein wichtiger Faktor für die Attraktivtät einer Hochschule und  jeden einzelnen Studiengang. Aber auch für die Unternehmen, die für Rankings auch ihre Einschätzungen über die Absolventinnen und Absolventen abgeben und entsprechend ein Augenmerk auf sehr gute Ranking-Ergebnisse haben. Gerne werden natürlich Top-Absolventen von Top-Hochschulen für Top-Jobs rekrutiert ...

Unsere Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik werden im Bachelor- und Masterbereich gerankt. 

Studierende nutzen Rankings oft als Entscheidungshilfe für ihren Studienplatz. Hochschulen nutzen die Rankings zur Verbesserung der Lehre.

Wichtig bei den Rankings, an denen wir uns beteiligen, ist, dass keine Sekundärstatistiken benutzt werden, sondern tatsächlich aktuelle Erhebungen stattfinden. So können Fächerzuschnitt und -abgrenzungen individuell berücksichtigt werden.

 

 

 

CHE Hochschulranking

Das CHE Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Seit 1998 bewertet es Hochschulen und ihre Studienangebote. Zu rund 9500 Studiengängen in 37 Fächern an mehr als 400 Hochschulorten gibt es je nach Fach bis zu 40 Bewertungskriterien.

Neben Zahlen, Daten und Fakten fließen zusätzlich die Bewertungen von mehr als 150 000 Studierenden und rund 9000 Professoren in das Ranking mit ein.

Das Ranking und die aktuellen Ergebnisse der Fakultät Technik sind auf ZEIT CAMPUS ONLINE abrufbar:  www.zeit.de/ranking. Die Ergebnisse des Hochschulrankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) sind im ZEIT Studienführer nachzulesen. Den Studienführer gibt es im Handel oder unter www.zeit.de/studienfuehrer.

Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. Verglichen werden deutsche Universitäten und Fachhochschulen innerhalb eines Faches miteinander bei insgesamt 37 Fächer/Fächergruppen. Das Ranking entsteht hierbei aus einer Vielzahl verschiedener Datenerhebungen. Neben den Faktendaten aus der Fachbereichsbefragung fließen die Urteile der Student(inn)en, Professor(inn)en und Absolvent(inn)en in das Ranking ein und werden nebeneinander dargestellt. Auf diese Weise ermöglicht das CHE Hochschulranking die Betrachtung eines Fachbereiches aus verschiedenen Perspektiven.

Das CHE Hochschulranking bietet eine umfassende und fundierte Informationsquelle für Studieninteressierte aus dem deutschsprachigen Raum. Die Bandbreite der ausgewiesenen Kriterien ist groß und von Fach zu Fach durchaus verschieden. Das Ranking und der Studienführer mit einer Vielzahl von Hintergrundinformationen, Tipps und Tests bieten Menschen, die an einem Studium interessiert sind, gute Entscheidungshilfen. 

Im CHE Ranking 2016 wurden die Fächer Maschinenbau und Mechatronik (Bachelor), sowie Angewandte Chemie neu bewertet. Mehr Infos finden Sie hier zum CHE Ranking 2016, in dem die Studierenden des Studiengangs Maschinenbau eine hohe Zufriedenheit mit ihrem Studium zeigen und sich die Hochschule Reutlingen mit den Studiengängen Maschinenbau und Angewandte Chemie in der Spitzengruppe befindet. Auch der Studiengang Mechatronik findet sich in den Kategorien Studierbarkeit und Studienabschluss in angemessener Zeit in der Spitzengruppe wieder.

Im Herbst 2016 erscheinen in einer extra Ausgabe zum Masterstudium die Ergebnisse der Befragung der Masterstudierenden Maschinenbau und Mechatronik.

 

 

U-Multirank

U-Multirank wurde von einem unabhängigen internationalen Konsortium unter Federführung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), des Center for Higher Education Policy Studies (CHEPS) an der Universität Twente und des Centre for Science and Technology Studies (CWTS) an der Universität Leiden University entwickelt.

Mit seinem multi-dimensionalen Ansatz vergleicht U-Multirank die Leistungen von Hochschulen in fünf Dimensionen und stuft sie bei jedem Indikator in fünf Ranggruppen ein von „A“ (sehr gut) bis „E“ (schwach). Die Daten stammen aus verschiedenen Quellen, um den Nutzern ein vielschichtiges Bild der Hochschulen zu zeigen: Daten aus bibliometrischen und internationalen Patentdatenbanken, Hochschuldaten sowie die Daten einer großen Studierendenbefragung.

U-Multirank wird von der EU Kommission aus Mitteln von Erasmus+ über den Zeitraum 2013-2017 mit insgesamt rund vier Millionen Euro gefördert.

Die dritte Ausgabe von U-Multirank wurde im April 2016 veröffentlicht und umfasst mehr als 1.300 Hochschulen aus über 90 Ländern sowie Daten zu mehr als 3.250 Fakultäten und 10.700 Studiengängen. Auf der Hochschulebene werden 27.000 Indikatorenwerte präsentiert, in den dreizehn Fächerrankings sogar mehr als 66.000.

Das Erforschen der Kriterien soll künftig im 3-Jahres-Turnus erfolgen. Das Ranking dient vorwiegend Studieninteressierten als Orientierung bei der Studienwahl. U-Multirank soll ein differenziertes Bild der internationalen, insbesondere europäischen Hochschullandschaft geben. Besonders spannend ist, dass unabhängig vom Hochschultyp neben den traditionellen Kriterien wie Forschungsleistung und internationalen Orientierung neue Kriterien wie z. B. regionales Engagement und Knowledge Transfer abgefragt werden.

Die vollständigen Ergebnisse stehen kostenlos online unter http://www.umultirank.org/ und die Ergebnisse für die Fakultät Technik finden Sie hier.   

Ansprechpartner

Kerstin R. Kindermann, M.A.

Gebäude 4
Raum 007

Tel. 07121/271-7171

Mail senden »

Kerstin R. Kindermann, M.A.

Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen

Gebäude 4, Raum 007

Tel. 07121/271-7171
Mobile 0173/53 14 144

Public Relations & Marketing / Pressereferentin Profil: Public Relations: externe und interne Kommunikation, Pressereferentin, Redaktion Website, Online-Redaktion, Social Media Marketing: Corporate Design, Events, Messen, Printmedien

Mail senden »

Fenster schliessen