08.10.2019 | Kategorien TEC News

Weltmeisterschaft – Reutlinger Team tritt beim RoboCup in Australien gegen Spitzen-Teams aus aller Welt an!

Das Team der RT Lions freut sich über den 5. Platz bei der WM. Foto: Hochschule Reutlingen

Dieses Jahr fuhren die RT Lions vom 02. bis 09. Juli zu den RoboCup Weltmeisterschaften nach Sydney, Australien. Das Team um Prof. Matthias Rätsch hat sich auf die @Home Liga spezialisiert, in der Alltagsaufgaben, wie den Tisch abzuräumen, den Einkauf in Schränke einzuräumen und andere Mensch-Roboter-Interaktionen, sowie Serviceaufgaben umgesetzt werden.

Die Monate und Wochen zuvor waren viele Vorbereitungen zu treffen. Das Team war dieses Jahr besonders stark durch Teammitglieder auch aus anderen Fakultäten. Die RT Lions sind in der Fakultät Technik untergebracht (Gebäude 4), konnten aber auch Studierende der Fakultäten ESB Business School und Informatik für ihr Team gewinnen. Aktuell zählen sie 25 Teammitglieder aus verschiedenen Nationen und Studiengängen.

Der Roboter ‚LeonaRT‘ hatte sich bereits Mitte Juni auf den Weg nach Sydney gemacht. Das Team flog dann Ende Juni nach, um LeonaRT vor Ort persönlich in Empfang nehmen zu können.

Die RT Lions hatten sich mit 25 anderen Teams der Weltspitze in der RoboCup@Home Liga qualifiziert. Die technische Inspektion passierten sie ohne Probleme. Das Team war in STAGE I sogar so gut, dass sie sich überraschend einen Platz in STAGE II sichern konnten. An den Wettkampftagen, an denen die Teams mit ihren Robotern verschiedene Aufgaben zu lösen hatten, bewährte sich die neue, modularere und viel flexiblere Software. Schneller als noch bei der WM 2017 in Nagoya (Japan) konnten Lösungen auf sich verändernde Regelbücher programmiert werden und damit schaffte es das Team, sich den 5. Platz zu sichern.

Im Vergleich zur WM in Nagoya 2017 bedeutet das eine Verbesserung um drei Plätze und stellt unter Beweis, was mit einer flexiblen Software, einer Industrieplattform, vielen Unterstützern und einem motivierten Team möglich ist.

Das Team bedankt sich bei den Industriepartnern und den vielen Unterstützern an der Hochschule, aus dem RRI, dem RIO und vor allem aus der Fakultät TEC. Ohne sie wäre der Erfolg nicht möglich gewesen.

Interessenten am RoboCup können sich gern unter www.rt-lions.de oder per E-Mail an info@rt-lions.de informieren.