24.03.2017 | Kategorien TEC News

Der Schritt in einen neuen Lebensabschnitt

Hochschule verabschiedet die Absolventen des Wintersemesters 2016/17

pr/tec-krk, Johannes Müller

510 Studentinnen und Studenten haben im vergangenen Wintersemester ihr Studium an der Hochschule Reutlingen erfolgreich abgeschlossen. Bei der offiziellen Verabschiedung in der Aula nahmen am heutigen Freitag die Semesterbesten und Preisträger ihre Zeugnisse und Auszeichnungen entgegen.

„Als Hochschule arbeiten wir genau auf diesen Tag hin“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme bei der feierlichen Verabschiedung. Den Bachelor- und Master-Absolventen gratulierte er zu ihrem Erfolg und empfahl ihnen, die Internationalität und Offenheit der Hochschule für den neuen Lebensabschnitt zu bewahren. Auf den Start ins Berufsleben, ein anschließendes Master-Studium oder gar eine Promotion hat die Hochschule ihre Absolventen gut vorbereitet. „Uns ist es wichtig, Studierende auf ihrem Weg zu verantwortungsbewussten Führungskräften zu begleiten“, betonte Brumme. Dazu gehörten auch Auslandsaufenthalte und interkulturelle Kompetenz – um Absolventen für Unternehmen interessant zu machen. „Diese wertvollen Kompetenzen machen unsere Absolventen aber auch zu interessanten Persönlichkeiten.“ Dass der in den letzten Jahren aufgebaute Kontakt auch weiterhin bestehen bleibt, wünschte er sich von den frisch gebackenen Alumni.

Brumme sprach sich in seiner Rede gegen die zunehmende Abschottungspolitik aus. „Ich bin davon überzeugt, dass die Kooperation zwischen den Ländern den größten Wohlstand für alle bringt“, so der Hochschulpräsident. Finanzbürgermeister Alexander Kreher überbrachte das Grußwort der Stadt und gab den Absolventen die besten Wünsche mit auf den Weg. Die Festrede hielt Dr. Josephine Hofmann, Leiterin des Competence Center Business Performance Management des Fraunhofer IAO. Darin ging sie auf die Herausforderungen der Führungs­kräfte von morgen ein. Den Absolventen wünschte sie, „dass Sie viel Mut haben für die Zukunft, um ihre Potentiale einzubringen und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.“

Im Anschluss verliehen die Dekane und Prodekane der fünf Fakultäten die Zeugnisse an die besten Absolventen der einzelnen Studiengänge. Die Spitzennoten bewegen sich auf einer Notenskala von 1,0 bis 1,9. Prof. Dr. Stephan Seiter, Professor an der Fakultät ESB Business School und Leitung Reutlingen Research Institute, und Firmenrepräsentanten überreichte Preise für ausgewählte Projekte und Abschlussarbeiten. Der Mechatronik-Student Maximilian Ochs erhielt das Go Out Stipendium des Lions Club Reutlingen in Höhe von 2.000 Euro. Die landesweite Auszeichnung für außerordentliches Engagement im Bereich Ethik und nachhaltige Entwicklung ging an vier Reutlinger Absolventen.