ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
20.10.2015

Wer rollt am weitesten?

Voller Erfolg für erste "TEC Maker Challenger"

Die "TEC Maker Challenge" forderte die Techniker zum Bau von kleinen Fahrzeugen heraus. Fotos: Hochschule Reutlingen/Kedikli

Juliane Schreinert

Mit der ersten "TEC Maker Challenge" hat die Fachschaft Technik ein interessantes Event auf die Beine gestellt. 70 Technik-Studierende, 18 Teams, 1,5 Stunden Zeit - wer schafft es, ein selbstständig rollendes oder gar fliegendes Gefährt zu bauen, das den weitesten Weg zurück legen kann?

Auf den Fluren von Gebäude 4 herrscht Ausnahmezustand. In jeder Ecke wird gewerkelt, gebastelt und getüftelt, was das Zeug hält. Aus Styropor, Zahnstochern, Klebeband, Kartons und anderen Utensilien soll ein fliegendes oder rollendes Gefährt gebaut werden - in nur anderthalb Stunden! Für die Studierenden der Fakultät Technik kein Problem, sie nehmen die Herausforderung an und kreieren ein individuelles und ausgefallenes Fahrzeug nach dem anderen.

Die Probe aufs Exempel folgt sogleich: Von einer Rampe müssen die rollenden Objekte starten. Wer die meisten Meter hinter sich lässt, gewinnt. Und so geht der Hauptpreis an das Team "BFK-Facharbeiter". Sie können sich über eine WG-Party mit Getränken und DJ freuen. Der Designpreis geht an das Team "Schmauklons" und der Ökopreis an "Aubergine".

"Unter den zukünftigen Ingenieuren gab es sehr viele unterschiedliche und tolle Ideen. Die erste TEC Maker Challenge war ein voller Erfolg und wir würden uns auch freuen, so etwas mal für die gesamte Hochschule zu organisieren", so Cihan Kedikli von der Fachschaft Technik.