Flugsimulator

Flugsimulator FMS: Hier wird wird statt des Arduino Pro Mini am ArduSmartPilot ein Arduino Uno inkl. Bluetooth-Shield verwendet. Dieser sendet die PWM-Signale an einen zweiten Arduino, der mit dem PC verbunden ist und den FMS mit den Steuersignalen der ArduSmartPilot-App versorgt.

Es gibt eine Freeware mit dem Namen Flying-Model-Simulator „FMS“ (modelsimulator.com) - ein Flugsimulator für Modellflugzeuge.
Dieses Programm eignet sich ideal für den ArduSmartPilot.

Normalerweise wird der FMS über ein Gamepad oder die Computertastatur bedient. Das Programm hat aber eine offene und definierte Schnittstelle über den COM-Port des Computers. Im Internet finden sich Anleitungen, wie man mit einem Arduino die Steuersignale einer normalen Funkfernsteuerung ausliest, in geeginete Steuerbefehle konvertiert und diese über einen COM-Port als Eingabewerte an den Flugsimulator sendet. Damit kann man die Flugzeuge im FMS statt mit einem Gamepad mit einer normalen Funkfernsteuerung steuern (siehe z.B. blog.giuseppeurso.net).

Ausgehend von diesen Vorarbeiten kann der FMS jetzt auch über die ArduSmartPilot App bedient werden. Dafür konvertiert man mit einem getrennten Arduino die drei Servosignale (Seitenruder, Höhenruder und Motorleistung) wie oben beschrieben in FMS-Steuerbefehle. Dieser Arduino sendet diese Befehle über den COM-Port, über den er angemeldet ist, an den Flugsimulator.

Im FMS wählt man am besten das Modell „Slowfly“ aus. Dessen Flugeigenschaften sind dem ArduSmartPilot sehr ähnlich.

Das Video zeigt die Steuerung des FMS mit der ArduSmartPilot App. Statt des Arduino am ArduSmartPilot wurde hier ein Arduino Uno mit Bluetooth-Shield verwendet. Dieser sendet die Servosignale an den zweiten Arduino Uno, welcher über USB mit dem Computer kommuniziert und dort einen COM-Port belegt.

Flugsimulator FMS mit der ArduSmartPilot-App steuern