Strömungsmaschinenlabor

Raum: 1-Abschnitt M

Telefon: -7003

Zugehörige Lehrveranstaltungen

  •  
    • Labor Fluidenergiemaschinen

     

Aufgabengebiete

  • Bestimmung der charakteristischen Kennlinien sowie Untersuchung des Betriebsverhaltens von Kreiselpumpen, Verbrennungsmotoren, Kolbenpumpen und Peltonturbinen
  • Bestimmung von Druckverlusten und Rohrreibungsbeiwerten

Ausstattung

  • Kreiselpumpen-Prüfstand für Radialräder; Einrichtung zur Visualisierung der Kavitation
  • Prüfstand für Verbrennungsmotoren

    • 6-Zylinder Vorkammer-Dieselmotor mit Abgasturbolader (Daimler-Benz OM603 A): Hubraum 2996 cm3, Leistung 105 kW (bei 4600 1/min), Drehmoment 267 Nm (bei 2600 1/min), Verdichtungsverhältnis 22:1
    • 4-Zylinder Ottomotor (BMW, N46 Valvetronic): Hubraum 1995 cm3, Leistung 110 kW (bei 6200 1/min), Drehmoment 200 Nm (bei 3600 1/min), Verdichtungsverhältnis 12,2:1

  • Prüfstände für Pelton-, Kaplan- und Francisturbine

    • Beispiel Peltonturbine: Durchsatz 36 m3/h, max. Druckgefälle 4 bar, max. Leistung 3 kW, Drehzahlbereich 0 - 1500 1/min, größter Laufraddurchmesser 242 mm, Schaufelzahl 18 

  • Prüfstand für Dosierkolbenpumpen

    • Dosierkolbenpumpen Fa. LEWA (FC 08/3): 
      3 Zylinder in paralleler und liegender Anordnung, einzeln abschaltbar, Messung in Drei-, Zwei- und Einzylinderanordnung möglich, max. Gegendruck 160 bar (Einstellung mit Hilfe einer Stickstoffflasche und eines Reduzierventils), Variation des Kolbenhunbs  0 - 10,8 mm (mit Hilfe eines Federnockentriebwerkes), Volumenstrom 0 - 39 l/h

Beschreibung

Kreiselpumpen-Prüftstand (radiale Kreiselpumpe mit rückwärts gekrümmten Laufschaufeln): Durch Variation der Drehzahl und des Volumenstroms werden unterschiedliche Betriebspunkte eingestellt; es werden eine Vielzahl von Messgrößen (Druck vor und nach dem Kreiselpumpenlaufrad, Drehmoment, elektrische Leistung etc.) ermittelt. Zur Strömungssichtbarmachung bei Kavitation wird ein mit der Drehzahl der Kreiselpumpe rotierendes Prisma sowie die dazugehörige Videoaufnahmeeinrichtung eingesetzt.
Prüfstand für Verbrennungsmotoren: Zur Bestimmung der indizierten Leistung wird bei jedem Betriebspunkt das jeweilige Indikator­diagramm aufgenommen. Zahlreiche Mess- und Steuergrößen wie Drehmoment, Drehzahl, Luft- und Kraftstoffdurch­satz, Luftverhältnis, Signale der eingebauten Sensoren (OBD-II Schnittstelle), Öl-, Wasser- und Zylinderkopf­temperaturen etc. werden aufgenommen.
Beschreibung anderer Prüfstände: vgl. Modulkatalog für den Studiengang Bachelor Maschinenbau

Laborleiter

Manuchehr Parvizinia
Prof. Dr.-Ing. Manuchehr Parvizinia

Gebäude 4
Raum 4-004

Tel. +49 7121 271-7000

Mail senden »

Manuchehr Parvizinia
Prof. Dr.-Ing. Manuchehr Parvizinia

Alteburgstr. 150
72762 Reutlingen

Gebäude 4 , Raum 4-004

Tel. +49 7121 271-7000
Fax +49 7121 271-7004

Fenster schließen